Forschung/Erfahrungen zur Methodik geophysikalischer Resonanz

Hier finden Sie demnächst unsere Erfahrungen, Forschungen und Ergebnisse zu Naturkatastrophen- und Unwetterwarnungen auf Basis einer neuen Berechnung wissenschaftlicher Methodik der geophysikalischen Resonanz.

Forschung und die Geschichte der Methodik

Die Methodik Geophysikalische Resonanz wurde im Jahr 1998 vom Herrn Aleksandr Zakharov (Sankt Petersburg) entwickelt.
In den letzten 22 Jahren wurden sehr viele verschiedene Studien durchgeführt und die Theorie bestätigt.
Die Genauigkeit der Berechnungen nach der Methodik liegt bei über 95%, was einen sehr hohen Wert darstellt.
Die Berechnungen sind in Übereinstimmung mit der wissenschaftlichen Theorie „Energetische Rhythmen der Natur“ gebildet worden, deren Grundlage sich in der Erlernung der Prozesse der Physik der Erde besteht.

Die Methodik Geophysikalische Resonanz ist der Geowissenschaft Geophysik zu zuordnen, findet aber in vielen wissenschaftlichen Bereichen ihre Anwendung, wie zum Beispiel Meteorologie, Wirtschaftswissenschaft und mehr.  Die Methodiken erlauben es den Zeitpunkt und den Ort der Ereignisse zu berechnen. Für das Anwendungsgebiet Wettervorhersagen ist es möglich effektive Prognosen für Monate und Jahre im Voraus zu erstellen.

Absichtserkärung Forschung